Humane Milch Oligosaccharide

Anfang des 20. Jahrhunderts stellten Kinderärzte fest, dass die menschliche Muttermilch bis dahin unbekannte komplexe Zucker enthält, welche heute als humane Milch-Oligosaccharide bezeichnet werden. Diese Entdeckung stützte sich auf den Umstand, dass zu dieser Zeit gestillte Kinder eine wesentlich geringere Sterblichkeitsrate aufwiesen. So verstarben Anfang 1900 von 100 geborenen Kindern durchschnittlich 15 bis 20 innerhalb ihres ersten Lebensjahres. Zu dieser Zeit war die Säuglingssterblichkeit von nicht gestillten Kindern im Vergleich zu gestillten Säuglingen siebenmal höher.

Bereits damals wurde erkannt, dass diese besonderen Milchzucker eine herausragende Bedeutung für die Gesundheit und die Entwicklung des Kindes haben. Seitdem haben Wissenschaftler über 150 unterschiedliche humanspezifische Zuckerstrukturen identifiziert und die Eigenschaften dieser untersucht. Verglichen mit Oligosacchariden von anderen Säugetieren sind die humanen Milch-Oligosaccharide was ihre Menge und Komplexität betrifft einzigartig. Insbesondere in den letzten Jahrzehnten wurden umfangreiche klinische Ergebnisse über die Gesundheitsnutzen der humanen Milch-Oligosaccharide veröffentlicht. Diese lassen darauf schließen, dass humane Milchzucker die Entwicklung der menschlichen Darmflora über ihre präbiotischen Eigenschaften positiv beeinflussen. Zudem konnte gezeigt werden, dass diese speziellen Zucker eine antimikrobielle Wirkung haben indem sie der Anbindung von Pathogenen an Epithelzellen vorbeugen. Es wurde ebenfalls erwiesen, dass  humane Milch-Oligosaccharide (besonders syalylierte Zucker) dem sich entwickelnden Gehirn den Nährstoff Sialinsäure zur Verfügung stellen und so die neuronalen Funktionen unterstützen.

 

Trotz bahnbrechender Erkenntnisse über die einzigartigen Funktionen der humanen Milchzucker waren diese speziellen Zucker in der Vergangenheit nicht in größeren Mengen verfügbar. Das ist in ihrer äußerst komplexen Struktur sowie dem begrenzten natürlichen Vorkommen begründet. Somit war in der Vergangenheit der Einsatz dieser einzigartigen Zucker in Nahrungsmittel nicht möglich.