Natürliches Vorkommen und Konzentration

Was die Konzentration von komplexen Oligosaccharide betrifft, ist humane Muttermilch einzigartig. Die strukturelle Vielfalt und hohe Konzentration an komplexen Mehrfachzuckern in der Muttermilch ist humanspezifisch und in Milch von Kühen, Schafen, Ziegen oder Eseln nicht vorzufinden.

Nach Laktose und Eiweißstoffen / Proteinen, stellen humane Milch-Oligosaccharide in der Muttermilch die drittgrößte Fraktion dar. Die natürliche Konzentration liegt im Durchschnitt bei ca. 10 bis 15 Gramm pro Liter. Im Gegensatz zu Kuhmilch weist humane Milch eine wesentlich höhere Konzentration von Kohlenhydraten / Zucker und eine erheblich geringere Konzentration an Eiweißstoffen / Proteinen auf.

Über 150 unterschiedliche humane Milch-Oligosaccharide wurden bisher in der Muttermilch identifiziert. Diese reichen von Trisacchariden bis hin zu äußerst komplexen Strukturen, die aus über 12 Zuckerbestandteilen bestehen. Der in höchster Konzentration vorherrschende humane Milch-Oligosaccharid ist die 2‘-Fucosyllactose. Dieser humane Milchzucker ist in etwa bei 80% aller humanen Milch mit einer Konzentration von bis zu 2,5 Gramm pro Liter vertreten. Weitere humane Milch-Oligosaccharide, welche in hoher Konzentration vorherrschen, sind die 3-Fucosyllactose, Lacto-<em>N</em>-tetraose, Lacto-<em>N</em>-neotetraose, Lacto-fucopentaose und die Sialinsäure beinhaltenden HMOs 3’Sialyllactose und 6‘-Sialyllactose.

Es wird davon ausgegangen, dass diese große Vielfalt an unterschiedlichen Zuckerstrukturen dieser humanen Milch-Oligosaccharide, die Vielzahl an unterschiedlichen Funktionen reflektiert. Wissenschaftliche Studien haben erwiesen, dass einige dieser Zucker eine antimikrobielle Wirkung hinsichtlich spezifischer Pathogene haben können und die Zusammensetzung der Darmmikrobiota beeinflussen können, indem sie das Wachstum spezifischer vorteilhafter Bakterien fördern.